415 640 1000 1000 1920

BLF informiert - Coronavirus SARS-CoV-2

17.03.2020
415 640 1000 1000 1920

Aktualisiert am: 20.03.2020

Aktuelle Informationen


Liebe Kundinnen und Kunden,

aufgrund der aktuellen Situation und Entwicklungen des Coronavirus SARS-CoV-2 hat die BLF Gruppe besondere Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, die wir Ihnen auf dieser Seite übersichtlich darstellen möchten. Alle eingeführten Maßnahmen sollen Ihnen die gewohnten Angebote und Leistungen weiterhin gewährleisten. Trotz einer erhöhten Nachfrage in einigen Sortimentsbereichen, können wir Ihnen eine tägliche Belieferung mit Lebensmitteln zusichern. Die Bestände in unserem Trockensortiment haben wir dennoch vorsorglich erhöht. Lediglich bei Hygieneartikeln kann es in der nächsten Zeit zu Lieferengpässen kommen. 

Über eventuelle Änderungen im Bestellprozess werden wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre BLF Gruppe

415 640 1000 1000 1920

Ansprechpartner

Qualitätsmanagement

415 640 1000 1000 1920
Darius Hänell Leitung

 

 
+49 2053 - 9805 - 11
+49 2053 - 9805 - 97
  • Interne Maßnahmen bei BLF
    1. Verhaltensinformationen an alle Mitarbeiter
      1. durch öffentliche Aushänge im Lager, Fuhrpark, Verladung und Nachtverladung 
      2. durch mehrmalige Mitarbeiterschulung

    2. Zusätzliche Platzierung von Desinfektionsmitteln in allen Gebäuden

    3. Ausstattung aller Fahrer sind mit Desinfektionsmitteln und Einweghandschuhen

    4. Anweisungen an die Fahrer
      1. bei Lieferscheinwechsel Einweghandschuhe benutzen
      2. Einrichtungen werden nicht betreten, Ware nur hinter die erste Tür an Mitarbeiter/in übergeben
      3. sollte eine Einrichtung doch betreten werden müssen, nur nach vorheriger Anmeldung und nur die Bereiche Anmeldung/ Wareneingang
      4. vor und nach Kundenbesuch Hände desinfizieren
      5. Es werden zwecks Unterschrift keine Kugelschreiber ausgegeben

    5. Interne Kantinenregelung
      1. weniger Bestuhlung
      2. belegte Brötchen nur noch auf Bestellung 
      3. keine Selbstbedienung an der Salatbar
      4. Ausschluss von externen Gästen 

    6. Aufteilung des Lagerpersonals in zwei Gruppen
      1. unterschiedliche Pausenregelung
      2. getrennte sanitäre Anlagen
      3. getrennte Nutzung der Kantine
      4. Gruppen namentlich festgehalten

    7. Aufteilung der TK-Nachtverladung
      1. unterschiedliche Beladungszeiten der Fahrer, kein direkter Kontakt 

    8. Optimierung des Wareneingangs
      1. Ausstattung mit zusätzlichen Desinfektionsmittel Spendern 
      2. Anweisung der Mitarbeiter, Lieferanten zu Hygienemaßnahmen aufzufordern 
      3. Benutzung von Einweghandschuhen bei Lieferscheinwechsel
      4. Bereitstellung gekennzeichneter Ameisen - ausschließlich für Lieferanten
      5. Desinfektion der Griffe nach Benutzung der Ameisen

    9. Täglich mehrfach wiederholte Reinigung
      1. Sanitäre Anlagen
      2. Türgriffe
      3. Handläufe

    10. Aufteilung der Mitarbeiter unterschiedlicher Abteilungen 
      1. Telefonverkauf
      2. Buchhaltung
      3. Stresstest für Homeoffice, Mitarbeiter namentlich festgehalten

    11. Anweisung für den Außendienst
      1. Meidung von Risikogebieten, wie Heinsberg, Aachen, Mönchengladbach
      2. kein persönliches Erscheinen im Unternehmen, stattdessen Home Office

    12. Offenhaltung aller Türen, mit Ausnahme der Toiletten

    13. Schließung des Raucherraums
  • Lieferfähigkeit

    Die Verfügbarkeit der Waren ist aktuell und aus heutiger Sicht, außer bei den Hygieneartikeln, gewährleistet. Aufgrund verschärfter Grenzkontrollen kann es allerdings zu Verzögerungen in der Lieferkette kommen. Deshalb können wir nicht ausschließen, dass wir in Ausnahmefällen vorübergehend auf Ersatzartikel ausweichen müssen. Selbstverständlich werden wir Ihnen zu diesen Artikeln die Produktblätter zur Verfügung stellen.


    Aufgrund der zusätzlichen Maßnahmen, die wir Ihnen in Punkt "interne Maßnahmen bei der BLF" aufgeführt haben, bitten wir Sie Ihre Bestellungen mit einem Vorlauf von 48 Std. zu tätigen. Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung.

  • Lebensmittelsicherheit & Hygiene

    Es gibt derzeit keine Fälle, bei denen nachgewiesen ist, dass sich Menschen auf anderem Weg, etwa über den Verzehr kontaminierter Lebensmittel mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Auch für andere Coronaviren sind keine Berichte über Infektionen durch Lebensmittel oder den Kontakt mit trockenen Oberflächen bekannt. Übertragungen über Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden, sind allerdings durch Schmierinfektionen denkbar. Infolge der relativ geringen Stabilität von Coronaviren in der Umwelt ist dies aber nur in einem kurzen Zeitraum nach der Kontamination wahrscheinlich.

    Die Stabilität von Coronaviren in der Umwelt hängt von vielen Faktoren wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Beschaffenheit der Oberfläche sowie vom speziellen Virusstamm und der Virusmenge ab. Grundsätzlich sind humane Coronaviren auf trockenen Oberflächen nicht besonders stabil. Die Inaktivierung erfolgt so in der Regel in getrocknetem Zustand innerhalb von Stunden bis einigen Tagen. Genauere Daten zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) liegen derzeit jedoch noch nicht vor.

    Angesichts der bisher ermittelten Übertragungswege und der relativ geringen Umweltstabilität von Coronaviren ist es nach derzeitigem Wissensstand unwahrscheinlich, dass importiere Lebensmittel Quelle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sein könnten. Diese Einschätzung gilt auch nach der jüngsten Veröffentlichung zur Überlebensfähigkeit der bekannten Coronaviren durch Wissenschaftler der Universitäten Greifswald und Bochum.

    Obwohl eine Übertragung des Virus über kontaminierte Lebensmittel oder importierte Produkte unwahrscheinlich ist, sollten beim Umgang mit diesen die allgemeinen Regeln der Hygiene des Alltags wie regelmäßiges Händewaschen und die Hygieneregeln bei der Zubereitung von Lebensmitteln beachtet werden. Da die Viren hitzeempfindlich sind, kann das Infektionsrisiko durch das Erhitzen von Lebensmitteln zusätzlich weiter verringert werden.

     Quelle: https://www.bfr.bund.de/de/a-z_index/viren-4890.htm

  • Hilfsmittel
    415 640 1000 1000 1920

    Coronavirus SARS CoV 2
    So schützen Sie sich!

    415 640 1000 1000 1920
    415 640 1000 1000 1920
News Übersicht